Kategorie

Smart Metering Fakten

In verschiedenen Medien werden leider immer wieder falsche Informationen über Smart Metering verbreitet. Im Netz Oberösterreich sieht die Faktenlage dazu wie folgt aus:    Smart Meter wäre ein „Überwachungssystem“, mit dem man wüsste, „wann das Licht auf- oder abgedreht wurde, der Fernseher oder sonst ein Elektrogerät ein- bzw. ausgeschaltet wurde“. Tatsache ist, dass im Zähler
MEHR DAZU

AMIS Smart Metering – kommt bei immer mehr Kunden an!

Der Roll-Out schreitet weiterhin plangemäß voran. Derzeit sind bereits mehr als 80% unserer Kundenanlagen auf AMIS Technologie (Zähler und Lastschaltgeräte) umgestellt. Ebenso wird die AMIS Infrastruktur, bestehend aus den Datenkonzentratoren in den Trafostationen inklusive Telekommunikationsanbindung rasch weiter ausgebaut. Aktuell sind bereits mehr als 480.000 AMIS Zähler kommunikativ und damit online. Der aktuelle Ausbaugrad ist auf
MEHR DAZU

AMIS Smart Metering – Umsetzung der DSGVO

Die Datenschutz-Grundverordnung (vollständiger Titel: Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG) ist ab dem 25. Mai 2018 die Grundlage des allgemeinen Datenschutzrechts in der EU und Österreich. Die Energie AG ist
MEHR DAZU

Smart Metering in Österreich

Entsprechend dem ElWOG (Elektrizitätswirtschafts- und Organisationsgesetz) und der für Smart Meter relevanten Verordnungen sind die österreichischen Netzbetreiber dazu verpflichtet, entsprechend den vorgegebenen Zeitplänen in ihren Netzen intelligente Stromzähler (Smart Meter) einzuführen. Im Netz OÖ ist der AMIS Smart Meter Ausbau bereits weit fortgeschritten – und die 70% Quote bereits seit Ende 2017 überschritten. Die Einführung
MEHR DAZU